Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /is/htdocs/wp1069413_PUF67X26RR/www/golf-club/neu/wp-content/plugins/essential-grid/includes/item-skin.class.php on line 1422

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /is/htdocs/wp1069413_PUF67X26RR/www/golf-club/neu/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2858

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /is/htdocs/wp1069413_PUF67X26RR/www/golf-club/neu/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2862

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /is/htdocs/wp1069413_PUF67X26RR/www/golf-club/neu/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3708

Warning: session_start(): Cannot start session when headers already sent in /is/htdocs/wp1069413_PUF67X26RR/www/golf-club/neu/wp-content/plugins/booked/booked.php on line 369
Platzregeln – Golfpark Westerzgebirge

Platzregeln

1. Aus
Aus (Regel 27-1) ist gekennzeichnet durch weiße Pfähl und umfasst die Fläche jenseits der Auspfosten.

2. Betretungsverbot
Die Teichanlage an der Bahn 5 – abgegrenzt durch den Zaun – ist grundsätzlich nicht zu betreten.
Es besteht Lebensgefahr.

3. Wasserhindernis Bahn 6
Ist es nicht sicher, ob ein Ball in dem Wasserhindernis links der Bahn 6 ist oder darin verloren ist, so darf der Spieler einen anderen Ball provisorisch nach jeder der anwendbaren Wahlmöglichkeiten von Regel 26-1 spielen. Wird der ursprüngliche Ball außerhalb des Wasserhindernisses gefunden, so muss der Spieler das Spiel mit ihm fortsetzen. Wird der ursprüngliche Ball im Wasserhindernis gefunden, so darf der Spieler entweder den ursprünglichen Ball spielen, wie er liegt oder das Spiel mit dem provisorisch nach Regel 26-1 gespielten Ball fortsetzen. Wird der ursprüngliche Ball nicht innerhalb der fünf Minuten Suchfrist gefunden oder identifiziert, muss der Spieler das Spiel mit dem provisorischen gespielten Ball fortsetzen.

4. Boden in Ausbesserung
Der durch blaue Pfosten markierte Platzbereich ist Boden in Ausbesserung. Liegt der Ball eines Spielers in diesem Bereich oder behindert solcher die Standposition oder den Raum des beabsichtigten Schwungs des Spielers, so darf der Spieler Erleichterung nach Regel 25-1 in Anspruch nehmen. Das Betreten dieser Flächen ist nur ohne Trolly oder Cart erlaubt.

5. Anpflanzungen
Geschützt sind junge Bäume bis zur Höhe einer Schlägerlänge sowie Bäumen mit Stützpfählen oder blauen Markierungen. Wenn solch ein Baum die Standposition oder den Raum des beabsichtigten Schwungs eines Spielers behindert, so muss der Ball straflos aufgenommen und in Übereinstimmung mit dem in Regel 24-2b (unbewegliches Hemmnis) vorgeschriebenen Verfahren fallen gelassen werden.

6. Hemmnisse
Steine in Bunkern sind bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1 gilt).
Sämtliche fest eingebaute Wege mit künstlicher Oberfläche sind unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2 gilt).
Die Pfähle für die Entfernungsmarkierungen sind bewegliche Hemmnisse und können bei Behinderung entfern werden. Alle roten, gelben (soweit der Ball außerhalb des Hindernisses liegt) und blauen Markierungspfosten sind unbewegliche Hemmnisse. Sie dürfen nicht Bewegt werden. Es kann Erleichterung gemäß Regel 24-2b in Anspruch genommen werden. Unbewegliche Hemmnisse sind ferner alle Sprengwasserauslässe, Zaunsäulen und Abwasserkontrollschächte sowie Abschlagtafeln, gelbe Pfähle über 1,50 m Höhe sind Markierungen der WISMUT (Regel 24-2 gilt).

7. Nutzung von Entfernungsmessgeräten (Anmerkung Regel 14-3)
Ein Spieler darf Entfernungsinformationen durch die Verwendung eines Entfernungsmessgerätes erlangen – es sei denn, dies wäre durch die Wettspielausschreibung ausdrücklich untersagt. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Entfernungsmessgerät zum Abschätzen oder Messen anderer Umstände die sein Spiel beeinflusse könnten (z.B. Höhenunterschiede, Windgeschwindigkeit, usw.), verstößt der Spieler gegen Regel 14-3. Strafe für Verstoß siehe Regel 14-3. Ein Multifunktionsgerät, wie Smartphone oder PDA, darf als Entfernungsmessgerät verwendet werden, aber es darf nicht dazu verwendet werden andere Umstände zu messen oder zu schätzen, wenn dies ein Verstoß gegen Regel 14-3 wäre. Eine Applikation auf einem solchen Gerät, die andere Umstände als Entfernung misst, stellt solange keinen Verstoß gegen die Regel 14-3 dar, solange sie nicht aktiviert ist. Diese Ergänzung zu den Golfregeln gilt für alle Turniere.

8. Eingebetteter Ball (Regel 25-2)
Ist im Gelände ein Ball in sein eigenes Einschlagloch im Boden eingebettet, so darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden.

9. sonstiges
Die maximale Spieleranzahl pro Flight beträgt 4 Personen. Jeder Spieler muss sein eigenes Bag dabei haben. Spieler auf einer 18-Lochrunde haben nach Bahn 9, an Bahn 1 Vorrang. Spieler auf einer vollen Runde haben immer Vorrang. (an Bahn 7 und 8) Greenkeper haben auf dem Platz immer Vorrang, es ist unbedingt Rücksicht zu nehmen.